Heideblütenfest Meißendorf
Heideblütenfest Meißendorf

Hier war unsere Königin 2015

Königin Jenny

Aus Anlass des Friedeburger Festivals  erwiderte die Meißendorfer Heidekönigin Jennifer Geyer am Sonntag, dem 27. September 2015, den Besuch des Friedeburger Burgfräuleins auf dem Meißendorfer Heideblütenfest. An diesem Sonntag war die Friedeburger Hauptstraße gesperrt und auf der Straße fand eine bunte Festmeile mit vielen Aktionen statt.

Das Foto zeigt Königin Jennifer im Kreise zahlreicher Produktköniginnen vor Ort.

Am Sonntag, 4. Oktober 2015, reiste Heidekönigin Jenny mit ihren Hofdamen Kira und Ann-Kathrin zum Erntedankfest Kirchwerder (nahe Hamburg.) Sie nahmen teil am Festumzug und hatten Gelegenheit, dem großen Publikum ihren Heimatort vorzustellen - nahezu 30 000 Besucher sind bei diesem Fest dabei! 

Die Regentschaft der neuen Heidekönigin Jenny begann mit einem Highlight: gerade 2 Wochen nach Amtsantritt ging es zum Erntefest Steinbeck mit dem besonders schönen Umzug: die Strassen werden festlich geschmückt und bilden den Rahmen für den einmaligen Umzug der mit viel Liebe und Mühe gestalteten Festwagen.

Höhepunkt des Erntefests ist die Krönung der deutschen Erntekönigin und der anschließende Zug durch den Ort, der in jedem Jahr von vielen Tausend Besuchern begleitet wird.

Begleitet von beiden Hofdamen nahm Jenny in diesem Jahr teil.

In diesem Falle ist nicht die Königin gereist, sondern eine Meißendorfer Heidekrone reiste in die Schweiz! Unsere Fotografin und Heidedragonerin Anne Friesenborg erzählt:

"der Vorstand der Heidedragoner - berittenes Trompeterkorps mit Sitz in Uetzingen/Walsrode - sind der Einladung von Hans Hutmacher ins Zürcher Oberland gefolgt. Als Geschenk wollten wir etwas typisches aus unserer Heimat übergeben, eben etwas aus der Heide. Beim Workshop von Sigrid Winkelmann wurde mir daher eine schöne Krone gebunden. Aber auch ein Präsentkorb mit Leckereien aus der Heide wurde mit eingepackt. Hutmachers haben sich sehr gefreut und sich die Bedeutung dieser Krone erklären lassen. Die Frau von Hans Hutmacher betreibt einen Blumenladen "La Bòheme" in Zürich und dort hängt die Meißendorfer Heidekrone im Schaufenster".

Königin Nina

Königinnen zu Gast in Golmbach

Am 26. April waren Heidekönigin Nina und ihre Hofdame Sarah Gäste des Kirschblütenfestes in Golmbach, nachdem die Kirschblütenkönigin vergangenes Jahr auch bei uns Gastkönigin gewesen ist. Mehr zum Fest gibt es hier http://www.dieaktuellekamera-weser.de/Kirschbluetenfest-2015

Die neue Nienburger Spargelkönigin mit Gastmajestäten, umrahmt von Nachtwächter und Stadtschreiber sowie den Organisatoren des Festes

Am 17. Mai besuchte Heidekönigin Nina das Spargelfest in Nienburg mit der Proklamation der neuen Spargelkönigin. Es hatten sich für diesen feierlichen Anlass 11 Produktköniginnen sowie der Neuenkirchener Kartoffelkönig eingefunden.

Aus dieser Runde haben 3 Königinnen zugesagt, zu unserem Heideblütenfest 2015 zu kommen.

Fototermin unter der Reichstagskuppel: Heidekönigin Nina Berg mit Bundestagspräsident Norbert Lammert und Celler CDU-Abgeordnetem Henning Otte an ihrer Seite. Dabei die Hofdamen Sarah v Hörsten (links) Kim Marie Mönnich (rechts). Foto: Markus Flasche

Heidekönigin auf Staatsbesuch
Gesamter Meißendorfer Hofstaat zu Gast bei Bundestagspräsident Norbert Lammert

MEISSENDORF/BERLIN. Eine solche Szene ist selbst  in Berlin äußerst selten und lässt auch viele Politiker überrascht aufblicken: Bundestagspräsident Norbert Lammert empfängt  eine in purpurfarbener Robe erschienene Heidekönigin und führt sie  am Plenarsaal vorbei durch den Reichstag.  „Das ist wirklich ein Highlight in unserem  einjährigen Amtsjahr“, sagt Nina Berg, die amtierende Heidekönigin aus Meißendorf.

MI ihrem beiden Hofdamen Sarah von Hörsten und Kim Marie Mönnich ist sie in dieser Woche für Tage auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Henning Otte in die Hauptstadt gereist.  „Das empfinden wir auch als schöne Anerkennung für unser ehrenamtliches Engagement für unsere Heimat“, sagt Berg im Gespräch mit der CZ. Im vergangenen Jahr, da gehörte sie als Hofdame zum  Team der Meißendorfer Heidekönigin, war sie schon einmal als „Botschafterin“ der Gemeinde Winsen   in Berlin. Aber auch dieses Mal sei die Reise sehr schön, wenn auch ein bisschen anstrengend.

Die kleine Delegation aus Meißendorf war zeitweilig eingebettet in eine 50-köpfige Reisegruppe aus Ottes Wahlkreis Celle-Uelzen. Und auch der wurde in Berlin ein rappelvolles Programm geboten. Es reichte vom Besuch des Holocaust-Mahnmals und einen Besuch in der niedersächsischen Landesvertretung bis hin zu einer Führung durch die ehemalige Stasi-Zentrale.  Die Heidekönigin und alle übrigen Reiseteilnehmer bekamen ein Einblick ins Verteidigungsministerium, diskutierten mit ihrem Gastgeber, der für sie auch eine  dreistündige Stadtrundfahrt und eine schöne Bootsfahrt zu Sehenswürdigkeiten entlang der Spree organisiert hatte.

Übrigens traf die Meißendorfer Heidekönigin in Berlin erstmals eine Kollegin aus dem Nachbarkreis Uelzen: Heidekönigin Dajana Oed aus Westerweyhe. Sie hatte unter anderem die Kartoffelkönigin Stefanie Schmidt  aus Bad Bevensen  im Gefolge.

In Meißendorf rückt derweil das Ende der Regentschaft von Königin Nina immer näher. Am letzten August-Wochenende wird ihre Nachfolgerin gewählt und unter der Schirmherrschaft des Klosterkammerpräsidenten Hans-Christian  Biallas am 30.August feierlich gekrönt. „Wir freuen uns schon auf ein tolles Fest“, sagt Nina Berg, „und eine dann hoffentlich üppig blühende Heide.“

Meißendorfer Heidekönigin zu Gast bei Ministerpräsident Stephan Weil

 

„Eine solche Einladung kann man nicht ausschlagen“, sagte sich die Meißendorfer Heidekönigin Nina Berg, als Ministerpräsident Stephan Weil zum großen niedersächsischen Königinnentreffen nach Hannover bat. Gemeinsam mit ihren Hofdamen Kim Marie Mönnich und Sarah von Hörsten legte sie ihr purpurfarbenes Ornat an und machte sich auf den Weg ins Gästehaus der Landesregierung. Dort fanden sich am Mittwoch mehr als 30 Königinnen aus allen Teilen des Landes ein.

Der Gastgeber, derzeit auch Oldenburger Grünkohlkönig, hielt nicht nur Hof, sondern würdigte auch das Engagement der viele Majestäten. „Sie repräsentieren die niedersächsischen Regionen und stehen damit für eine außergewöhnliche Vielfalt, auf die wir alle in Niedersachsen wirklich stolz sein können. Vom Harz bis an die Nordsee, von der Lüneburger Heide bis zum Emsland – jeder Landstrich hat seine kulinarischen Spezialitäten, seine Natur, seine kulturellen Sehenswürdigkeiten, Volksfeste und Traditionen. Sie bereichern die wichtigen Veranstaltungen vor Ort durch Ihre königliche Anwesenheit und geben damit Ihrer Heimatregion ein Gesicht“, sagte Weil, der an diesem Tag von seinen Gästen reichlich beschenkt wurde. Aus der Südheide gab es unter anderem Ratzeputz, Huth-Kaffee und deftige Leberwurst.

Die Meißendorfer Heidekönigin traf in Hannover auf Kolleginnen aus Nehmitz im Wendland, Amelinghausen und Schneverdingen, aber auch auf Spargel-, Erdbeer-, Apfel-, Ernte- und Kartoffelköniginnen. „Das war alles sehr schön“, meinte Nina Berg anschließend, und der Kuchen sei „super“ gewesen.

Der Empfang und das Dankeschön der Landesregierung war ohne Zweifel ein Höhepunkt in der Amtszeit der Meißendorfer Königin, doch auch ihr nächster Termin ist sehr reizvoll: Mitte Juni darf sie ihr Heimatdorf in Berlin repräsentieren. Dann neigt sich die Regentschaft allmählich dem Ende zu, am letzten August-Wochenende wird in Meißendorf eine neue Heidekönigin gewählt, die 52. und einzige in der Südheide.

vdB

(Cellesche Zeitung)

Heidekönigin besuchte die Klosterkammer

Klosterkammer-Präsident Hans-Christian Biallas ist Schirmherr des diesjährigen Heideblütenfestes in Meißendorf.

Die amtierende Heidekönigin Meißendorfs, Nina Berg, besuchte am 3. August 2015 die Klosterkammer in Hannover, um dem neuen Schirmherrn Hans-Christian Biallas die Einladung zum Fest zu überbringen. Verbunden mit der Südheide ist die Klosterkammer durch ihre Klosterrevierförsterei Miele bei Celle und ein Waldstück in Winsen. Herr Biallas freute sich über den Besuch der Heidekönigin und betonte, dass er sich auf seinen Besuch des Festes schon gut vorbereitet hat; er wird den Umzug und die Krönung besuchen. Als Gruß aus der Südheide überreichte Heidekönigin Nina ein paar Köstlichkeiten aus dem Celler Land.

http://www.klosterkammer.de/html/ereignisse.html#anker_er_heidekönigin

Majestäten und Fanfarenzug bei Heidjerfest in Eversen

Beim wieder einmal wunderschönen Heidjerfest in Eversen hatten diesmal die kleinen Majestäten ihren großen Auftritt: mit viel Charme und Eifer verteilten sie ihre Kärtchen mit ihrem Porträt und mit dem Termin für unser Heideblütenfest unter den zahlreichen Gästen. Dabei waren auch die Hofdamen Kim und Sarah.

Aktuelles

So ein wunderschönes Fest - das machen wir einfach nächstes Jahr wieder:

Wie immer am letzten Wochenende im August

25. - 27. August 2017

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dorfgemeinschaft Meißendorf e.V.